Home

Wohngebäudebrand in Eisfeld OT Hirschendorf

Eisfeld – In den Mittagsstunden des 05.09.2019 kam es in einem Wohnhaus im Eisfelder Ortsteil Hirschendorf zu einer folgenschweren Verpuffung. Der Hauseigentümer erlitt dabei schwere Verletzung und musste mit dem herbeigerufenen Rettungshubschrauber Christoph 60 aus Suhl in eine Spezialklinik geflogen werden. Seine Frau wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, da die sich dabei auch leichte Verletzungen zugezogen hat. Im Verlauf der Verpuffung breitete sich der Brand vom unteren Wohn- und Eingangsbereich weiter in die obere Etage aus. Selbst über die Hausfassade kletterte die Flammen über das Balkongeländer bis zum Dachkasten. Ein Angriffstrupp versuchte nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Löschwasser über den Hauseingang in das Innere des Hauses zu gelangen, doch ab einen bestimmten Zeitpunkt war auch dies nicht mehr möglich. Die angeforderte Drehleiter der Stadt Hildburghausen sowie weitere Tanklöschfahrzeuge bekämpften den Brand unter dem Dach von außen. Durch den Schwelbrand unter dem Dach musste dieses von der Drehleiter aus geöffnet werden um, den Brand einzudämmen. Mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis wurden zur Verstärkung hinzugerufen. Glücklicherweise wurde umliegende Gebäude bei dem Brand nicht beschädigt. Erst am späten Nachmittag war der Brand gelöscht. Das ist nun leider unbewohnbar. Die Brandursache ist weiterhin noch unbekannt. FS

News